Sonntag, 22. September 2019
Home » Aktuell » Ethanol Kamine im Vergleich 2015

Ethanol Kamine im Vergleich 2015

Ethanol Kamin – Dekofeuer sorgt für stimmungsvolle Stunden

 

 Testsieger Sieger-Preis-Leistung  
Modellauerhahn-kaminAuerhahn Twistfireethanolkamin-berlin-weissEthanolkamin Berlin-Weissbiokamin-riviera-deluxeBiokamin Riviera Deluxeethanol-kamin-avarioBio-Ethanol-Kamin Avariocarlo-milano-avantgardeCarlo Milano Avantgarde
Preis
Kundenbewertung
MaterialEdelstahl / GlasMetall / Weißblech / MDFStahl / EdelstahlEdelstahl gebürstetGlas / Edelstahl
Abmessung (HxBxT)63 x Ø 40 cm100 x 116 x 37 cm42 x 60 x 21 cm68,5 x 86 x 27 cm60 x 70 x 35 cm
Füllungca. 1,0 l3 x 0,5 lca. 1,0 lca. 1,1 l0,6 l
Brenndauerca. 2 Std.ca. 3 Std.ca. 4 Std.ca. 2,5 Std.ca. 2 Std.
BrennstoffEthanolEthanol / GelEthanol / GelEthanol / GelEthanol
Prüfung*TÜV DIN 4734-1k.A.k.A.TÜV DIN 4734-1k.A.
ErgebnisDesignschöner Kamin mit extravagantem Flammenbild, samt TÜV geprüfter Sicherheit und hochwertiger Verarbeitung.Edler und massiver Ethanol-Kamin, der komplett montiert geliefert wird. Sehr pflegeleicht und auf Wunsch auch im Sondermaß erhältlich.Kaminofen aus pulverbeschichtetem Stahl, mit regulierbaren Brenner, 2 Jahren Garantie, der sowohl als Wand- oder Standkamin aufgebaut werden kann.Dieser nach DIN 4734 geprüfter Kamin ist gut verarbeitet, mit einer 1l großen Brennbox und das Design ist aus gebürstetem Edelstahl.Ethanol-Kamin im modernen gläsernen Design, hat eine gute Verarbeitung, mit einem formschönen Brenner, der 0,6l Ethanol fasst.
Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
*Herstellerangaben
Stand: 13.11.2015
Die modernen Ethanol Kamine sind ausgesprochen beliebt, da sie gemütliche Stunden vor dem Kaminfeuer schenken und man dafür nicht einmal einen Schornstein-Anschluss benötigt. Außerdem haben viele dieser Deko Kamine eine besonders stylische Optik und sind der ideale Hingucker in jedem Raum. Entsprechend den Vorstellungen des Hauseigentümers, können sie an nahezu allen Stellen platziert werden und sorgen sogar im Garten für die passende Party Stimmung.

Ethanol Kamine haben viele Vorteile

Mit Ethanol befeuerte Kamine sind eine gute Alternative, wenn man in seinem Zuhause keinen offenen Kamin oder Kaminofen einbauen kann und trotzdem nicht auf das schöne Kaminfeuer verzichten möchte. Die oft schon ziemlich preisgünstigen Ethanol Kamine sind leicht zu montieren und können – natürlich nur unter Beachtung der entsprechenden Sicherheitsregeln – sogar in Wohnungen installiert werden. Allerdings sollte der betreffende Raum mindestens 20 m² groß und 2,30 m hoch sein und gut belüftet werden können, da der dekorative Ethanol Kamin nicht nur die Zuluft aus dem Aufstellungsraum bezieht, sondern auch Kohlenstoffdioxid und Wasserdampf an ihn abgibt.

Ethanol Kamine verbrennen, in Abhängigkeit von der Größe des Brenners, etwa 0,5 Liter Flüssigbrennstoff pro Stunde und erzeugen dabei ungefähr 3 Kilowatt Heizenergie – was zum Beheizen des Raumes jedoch nicht ausreicht, da durch das obligatorische Lüften immer etwas Wärme an die Außenluft abgegeben wird. Ethanol Kamine sind zwar technisch für den Dauerbetrieb geeignet, sollten jedoch trotzdem nicht ständig in Betrieb sein. Manche Modelle (Stand-Kamine, Tisch-Kamine) lassen sich sogar leicht von einem Raum in den anderen transportieren, wenn man die schönen Flammen einmal woanders anschauen möchte. Mit Ethanol betriebene Kamine werden mit Bio-Ethanol, Ethanol oder mit Brenn-Gel (Brennpaste) befeuert.

Die Flamme befindet sich in einer Brennkammer, die bei Stand-Kaminen idealerweise mit Sicherheitsglas umgeben ist. Es ist bei den höherwertigen Ethanol Kaminen nicht nur hitzebeständig, sondern auch bruchsicher. Die Flamme lässt sich bei den teureren Kaminen ebenfalls regulieren: Man kann ihre Höhe einstellen und – falls man das Feuer ausmachen möchte – einfach die Luftzufuhr absperren. Bei anderen Modellen brennt die Flamme so lange weiter, bis das Ethanol verbraucht ist. In unserem Vergleichstest haben alle Bio Ethanol Kamine eine Vorrichtung das Flammenfeuer zu ersticken, damit unbedenklich den Raum verlassen werden kann. Der Kamin Liebhaber sollte beim Kauf seiner neuen Feuerstelle unbedingt darauf achten, dass ihre Flamme gut sichtbar ist, da Kamine, bei denen sie in der Brenn-Wanne unbemerkt weiter glüht, ein Sicherheitsrisiko darstellen.

keramikholz-set
Brennholz-Attrappe aus Keramik

Mit viel Zubehör, z.B. mit Brennholz-Attrappe ähnelt das Ethanol Kamin Feuer sogar einem echten Kaminfeuer. Im Gegensatz zum normalen Kamin, der mit Holz oder Pellets beheizt wird, verbrennt das Ethanol ohne Schmutz und Ruß. Der lästige Brennholz Transport entfällt ebenfalls. Funkenflug kann auch nicht entstehen, da Ethanol Kamine nicht mit harzigem Holz bestückt werden. Zum Betreiben eines Ethanol Kamins benötigt man normalerweise keine bauaufsichtliche Zulassung, es sei denn, die Feuerstelle verbraucht mehr als 0,5 l Brennstoff pro Stunde. Um ein wirklich sicheres Gerät zu erhalten, empfiehlt es sich, nur einen Ethanol Kamin mit TÜV Prüfsiegel zu kaufen: Derart geprüfte Geräte entsprechen der DIN 4734-1. Die Norm gilt für Ethanol und Gel-Kamine mit maximal 3 Liter Kapazität.

Ethanol Kamine sind in verschiedenen Modellen erhältlich. Es gibt Stand-Kamine, die rundum verglast sind und auf einem Sockel stehen. Sie sind meist sehr schwer, sodass sie nicht so leicht umkippen und können für noch mehr Sicherheit sogar angeschraubt werden – was sehr praktisch ist, wenn man Kinder oder Haustiere im Haus hat. Größere frei stehende Kamine werden mit maximal 3 Litern Ethanol befüllt und müssen sicherheitshalber mit mindestens 50 cm Abstand zu brennbaren Materialien aufgestellt werden.

Wer den Kamin aus Platzgründen nicht auf dem Boden stehen haben möchte, kann ihn auch an der Wand anbauen lassen. Um den Sicherheitsabstand zu brennbaren Werkstoffen einzuhalten, liefern manche Hersteller den Ethanol Kamin mit einer speziellen Aufhänge-Vorrichtung aus. Der Kamin wird dann so angebracht, dass er ringsum und hinter der Rückwand von einem Luftpolster umgeben ist. Platz sparend sind auch Eck-Kamine. Sie werden einfach in der geeigneten Zimmerecke angebracht. Mit dem Kauf eines kleinen Tisch-Kamins sorgt man für gemütliche Stimmung beim Essen.

Bei Ethanol Kaminen auf die Sicherheit achten

Wenn es zu Unfällen mit Ethanol Kaminen kommt, sind meist Bedienungsfehler Schuld. Der unsachgemäße Gebrauch der Feuerstelle kommt durch laienhafte Montage, die Wahl ungeeigneter Aufstellorte, falsche Befüllung des Kamins und fehlerhaften Betrieb des Geräts zustande. Das kann beispielsweise durch zu geringe Abstände zu brennbaren Möbeln oder Gardinen der Fall sein. Da Ethanol Brände tiefe und großflächige Verbrennungen verursachen, sollte der Kaminfreund unbedingt auf die Einhaltung von Sicherheitsregeln achten.

Wichtig ist, dass der Hausbewohner seinen Kamin so aufstellt bzw. montiert, dass er nicht versehentlich umgestoßen werden kann. Bei Dielenböden kann es durch die Schwingungen beim Laufen dazu kommen, dass etwas Brennflüssigkeit aus der Brenn-Dose herausschwappt und sich beim nächsten Feuer anmachen mit einer Stichflamme entzündet. Daher sollte ausgelaufenes Bioethanol sofort weggewischt und der Lappen dann außerhalb des Hauses entsorgt werden.

Am ungefährlichsten sind Ethanol Kamine mit Sicherheitsbrenner, bzw. haben eine Prüfung von einem unabhängigen Prüfinstitute nach der DIN 4734-1 „Dekorative Feuerstellen für flüssige Brennstoffe“. Diese Normprüfung ist für den Hersteller keine Plicht, aber ist für den Verbraucher eine Kennzeichnung, dass der Ethanol Kamin Sicherheitsstandards entspricht und keine brandgefährliche Deko im Haushalt Einzug hält. Trotz für alle Fälle gewappnet zu sein, empfiehlt es sich, einen zum Löschen von Ethanolbränden geeigneten Feuerlöscher zu kaufen und ihn nahe dem Kamin zu montieren. Außerdem sollte man das brennende Feuer niemals unbeaufsichtigt lassen, auch wenn keine Kinder oder Haustiere in der Nähe sind.

Sicherheitsregeln für den Betrieb von Ethanol Kaminen

  • Auf stabilen Sitz bzw. festen Stand des Ethanol Kamins achten
  • Mindestens 50cm Abstand zu brennbaren Materialien (Herstellerangaben beachten)
  • Für alle Fälle Feuerlöscher oder Löschdecke griffbereit haben
  • Vorsicht bei Kindern und Haustieren
  • Nur im kalten Brenner Ethanol einfüllen
  • Mit Stabfeuerzeug den Kamin entzünden
  • Bei offener Flamme kein Ethanol nachgießen
  • Bei Betrieb in Wohnräumen, ausreichend lüften
  • Kamin nicht unbeaufsichtigt brennen lassen
  • Angaben des Herstellers beachten!
ethanol-kamine-im-vergleich
Testsieger Auerhahn Twistfire

Testsieger Auerhahn Twistfire – geprüfte Sicherheit nach DIN 4734-1

Im modernen Design präsentiert sich das schlanke Feuerlicht mit der patentierten Safe Flame Technologie mit einer Bodenplatte aus Glas. Die schicke Konstruktion verbindet beide Teile fest miteinander und fungiert als Umkipp-Schutz. Die extragroße Tanköffnung ermöglicht ein bequemes Befüllen. Eine integrierte Füllstandanzeige verhindert ein versehentliches überfüllen des Tanks. Als Twistfire-Kernstücke fungieren der Edelstahltank sowie patentierte Fasermetallplatten, die eine ähnliche Wirkung hervorrufen wie der Docht einer Kerze. Sie befördern das flüssige Bio-Ethanol vom Tank an die obere Kante der Platten, wo das Feuer entzündet wird. Bei der Entzündung des Brennstoffes besteht keine Gefahr einer Verpuffung. Dies garantiert Auerhahn mit dem innovativen Safe Flame-System.
Die mitgelieferte Löschhaube beendet die Feuershow sicher und sauber.

Bioethanol oder Gel Kamin?

Beim Kauf seines neuen Ethanol Kamins hat man die Wahl zwischen den Brennstoffen Bioethanol und Gel-Paste. Das flüssige Ethanol wird in Brenn-Boxen oder Brenn-Dosen aus Edelstahl geschüttet. Verwendet der Kamin-Besitzer dazu reines Bio-Ethanol, das nahezu rückstandsfrei verbrennt, bleibt die Raumluft weitestgehend sauber.

bioethanol
100% reines Bioethanol – rückstandsfreie Verbrennung

Normalerweise wird dazu jedoch 95-prozentiger Brennstoff verwendet. Dieses Bio-Ethanol hat den Nachteil, dass außer Wasserdampf und Kohlenstoffdioxid bei der Verbrennung noch Stickstoffdioxid, Formaldehyd, Feinstaub und das krebserregende Benzol freigesetzt werden. Für die menschliche Gesundheit unbedenklich wäre nur eine Schadstoff-Konzentration von maximal 0,35 mg/m³ Luft. Sie wird jedoch bei der Verwendung von nicht 100-prozentig reinem Bio-Ethanol weit überschritten. Und brennt der Kamin dann noch längere Zeit, gelangen noch mehr Schadstoffe in die Raumluft.

Gel-Kamine werden mit eingedicktem Bio-Ethanol befüllt, der in die dafür vorgesehenen Brenn-Dosen gefüllt und dann entzündet wird. Im Gegensatz zu flüssigem Brennstoff, bei dem durch Unvorsichtigkeit einmal etwas verschüttet werden kann, lässt sich das Brenn-Gel gut dosieren und sicherer einfüllen. Reines Bio-Ethanol verbrennt nahezu geruchlos, sollte jedoch nur im vollständig erkalteten Kamin eingegossen werden. Außerdem sollte man die Brenn-Wanne bzw. Brenn-Dose nicht mehr bis zum maximalen Füllstand befüllen und niemals bei offener Flamme Ethanol nachgießen. Da es sich durch Kontakt mit der Raumluft entzünden und sogar explodieren kann, empfiehlt es sich, den Brennstoff sofort mit einem Stabfeuerzeug zu entzünden.

Ethanol Behälter werden grundsätzlich in einem anderen Raum kühl gelagert und niemals in geöffnetem Zustand stehengelassen, da sich der Brennstoff schon bei 21 Grad Celsius, in Kombination mit Luft, zu einem leicht entzündlichen Gemisch entwickeln kann. Außerdem sollte der Kamin-Besitzer nicht mehr als 5 Liter davon im Haus aufbewahren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Prüfung *